Paleo - Die Steinzeitdiät

Was ist Paleo

Die Paleolithic Diet oder auf Deutsch Steinzeiternährung hat seine Ursprünge in den 1890s. Der Arzt Emmet Densmore war schon damals überzeugt, dass Brot ungesund sei und man sich mehr an unseren primitiven Vorfahren ausrichten sollte, die sich als Jäger und Sammler ernährten.




1975 erschien das Buch „The Stone Age Diet“ von Walter L. Voegtlin, in dem der Gastroenterologe seine auf Fleisch basierende Diät beschreibt, welche nur wenig Gemüse und stärkehaltiges Essen inkludiert. Er war davon überzeugt, dass sich die Menschen vor 10.000 Jahren hauptsächlich ernährt haben sollen.


Im 21. Jahrhundert wurden diese Ideen, dank dem Internet und Social Media weit verbreitet und ist heute eine der populären Ernährungsformen.


Warum ist Paleo so populär?

Paleo erzielt gute Ergebnisse, wenn es ums Abnehmen und Förderung der Gesundheit geht. Die Ernährungsform ist recht einfach umzusetzen und wird auch gerne von vielen Promis verwendet. So soll man sein Idealgewicht auch ohne Kalorienzählen erreichen.






Was darf man bei Paleo essen?

Prinzipiell gilt die Regel: „Gab es das vor tausenden von Jahren?“ Wenn ja, dann Mahlzeit, wenn nein dann nicht. Bei Paleo sollten möglichst vollwertige und unverarbeitete Speisen auf den Tisch kommen. Die Speisen sollten so naturbelassen wie möglich sein. Erlaubt sind:


  • Fleisch: Rind, Lamm, Huhn, Pute, Schwein und mehr.

  • Fisch und Meeresfrüchte: Lachs, Shrimps, Forelle, Schalentiere und mehr.

  • Eier: Bio-Freilandeier und Wanderhuhn

  • Gemüse: Brokkoli, Paprika, Zwiebeln, Karotten, Tomaten und mehr.

  • Wurzelgemüse: Kartoffeln, Süßkartoffeln, Yams-Wurzel und Rüben

  • Früchte: Äpfel, Bananen, Orangen, Birnen, Avocado, Erdbeeren, Blaubeeren und mehr.

  • Nüsse und Samen: Mandeln, Macadamia, Walnüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und mehr.

  • Gesunde Fette und Öle: Extra natives Olivenöl, Kokosnussöl, Avocadoöl und mehr.

  • Salz und Gewürze: Meersalz, Knoblauch, Kurkuma und mehr.


Was sollte man bei Paleo nicht essen?


  • Zucker und Maissirup: Soft Drinks, Fruchtsäfte, Tafelzucker, Süßigkeiten, Mehlspeißen, Eis und mehr.

  • Getreide: Inkludiert Brot, Nudeln, Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und mehr.

  • Hülsenfrüchte: Bohnen, Linsen und mehr.

  • Milchprodukte: Sollte nur sehr wenig konsumiert werden. Produkte mit wenig Fett sollten gar nicht konsumiert werden.

  • Einige Pflanzenöle: Sojaöl, Sonnenblumenöl, Maisöl, Rappsöl und mehr.

  • Transfette: Findet man in Margarine und verarbeiteten Produkte (Tiefkühlpizza).

  • Süßstoffe: Aspartam, Sucralose, Saccharin und mehr.


Wie bei jeder Ernährungsform gilt es sich auch hier ausgewogen zu ernähren.

Das war mein kleiner Einblick für euch in die Paleo Diät. Solltest du noch Fragen haben, dann schreib mir einfach eine E-Mail.



Quellen:

https://www.healthline.com/nutrition/5-studies-on-the-paleo-diet#the-studies

https://www.healthline.com/nutrition/paleo-diet-meal-plan-and-menu#TOC_TITLE_HDR_3

https://www.medicinenet.com/paleolithic_diet/definition.htm#:~:text=Paleolithic%20diet%3A%20The%20Paleolithic%20diet,plants%20were%20gathered%20from%20nature.

https://de.wikipedia.org/wiki/Steinzeitern%C3%A4hrung

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen