Tipps und Tricks damit man motiviert bleibt

Aktualisiert: 21. Sept 2020


Seien wir ehrlich, es ist nicht immer angenehm, Trainieren zu gehen. Erst recht, wenn man gerade erst damit begonnen hat, ist es oft sehr hart. Deshalb findest du hier Tipps und Tricks, um länger am Ball zu bleiben und damit es für dich leichter wird, dein Training durchzuziehen. Die Tipps sind nicht nach ihrer Gewichtigkeit geordnet.




Gefüllte Sporttasche am Vortag vor die Türe stellen

Damit du nicht auf dein Training vergisst, ist es ratsam sich die Sportsachen am Tag davor schon mal bereitzustellen und sie dir für den nächsten Tag absichtlich in den Weg zu stellen. So erinnerst du dich schon in der Früh daran, was dich noch erwartet und du verlierst nicht schon die Motivation beim zurechtsuchen der Sportkleidung.


Mit Freunden Trainieren

Such dir einen Partner, mit dem du dich pushen kannst oder der von sich aus regelmäßig geht. Wenn ihr gemeinsam das gleiche Ziel verfolgt, könnt ihr euch gegenseitig motivieren und zu neuen Höchstleistungen bringen.


Einen Trainingsplan haben

Ein Trainingsplan hilft einem nicht nur sein Ziel schneller zu erreichen, sondern auch das Training einzuhalten. Fällt ein Trainingstag aus, so ist man auch mit den Muskelgruppen hinterher. Was kann man dagegen tun? Es entweder nachholen oder es erst gar nicht so weit kommen lassen. Mit dem Plan entsteht eine Verbindlichkeit.


Fixe Termine im Kalender eintragen

Wer das Training fix in seinem Tagesablauf eingeplant hat, neigt dazu öfters zu gehen. Es ist eine beschlossene Sache und muss nicht erst mit sich selber auf der Couch ausgehandelt werden.


Am Vormittag/Vor der Arbeit oder direkt nach der Arbeit trainieren gehen

Je länger der Tag voranschreitet, desto unmotivierter werden wir und finden mehr ausreden warum man nicht trainieren gehen kann. Am besten ist es man geht gleich am Morgen mit voller Energie trainieren und hat es hinter sich. Wer das nicht vor der Arbeit hinbekommt, sollte am besten direkt danach sein Training einplanen. Ist man mal zu Hause angekommen, möchte man in der Regel zuerst entspannen (kann man auch keinem verübeln). Sich danach noch einmal hoch zu rappeln wird für viele aber oft zu einer unüberwindbaren Hürde.


Ein Ziel vor Augen haben, es mit Datum versehen und es an einen sichtbaren Ort aufhängen

Wer trainiert muss wissen warum und was man erreichen möchte. Beim warum sollte man so ehrlich wie möglich sein. Hat man diese zwei Punkte herausgearbeitet sollte man sich ein realistisches Datum setzen, bis wann man sein Ziel erreichen möchte. Eine Deadline sorgt für zwei Dinge. Erstens holt sie das Ziel in die reale Welt und Zweitens sie erzeugt Verbindlichkeit. Am besten schreibt man sich das Ziel, den Grund und die Deadline auf ein Blatt Papier und hängt es vor die Eingangstüre der eigenen Wohnung. So wird man ständig damit konfrontiert und erinnert.


Das Trainingsziel jedem auf die Nase binden.

Wer sein Trainingsziel den Freunden, Verwandten oder auf den sozialen Netzwerken mitteilt, macht sich verletzlich. Es entsteht ein sozialer Druck. Für manche kann dieser Druck sehr motivierend sein!


Einen Wettkampf mit jemanden beginnen

Vielleicht hat man zwar keinen Trainingspartner in der eigenen Stadt, aber jemanden an einem anderen Ort mit dem man sich einen Wettkampf liefern kann. Dank dem Internet und Social Media ist dies heutzutage ein Leichtes. Gebt euch einen Wettstreit, wer zuerst sein Ziel erreicht, einen neuen Trick meistert, die 10km unter eine Stunde läuft oder die 100kg Kreuzheben schafft.


Einen Personal Trainer engagieren

Wer gelegentlich einen Schuh im Hintern braucht, um es ins Training zu schaffen, der kann besagten Schuh für einen bestimmten Obolus kaufen. Wer möchte schon eine Stange Geld für eine verpasste Trainingseinheit bezahlen und dann noch den emotionalen Stress haben, danach seinen Trainer ins Auge zu schauen 😉? Spaß bei Seite. Ein Personal Trainer kann wunder wirken, wenn es um die Motivation und das Durchhaltevermögen geht. Es ermöglicht einem, sich Zeit zu ersparen, Verletzungsfrei zu trainieren und schneller sein Ziel zu erreichen. Durch den Personal Trainer hat man auch gleich einen Gymbuddy der garantiert vor Ort sein wird! P.S. meine Schuhgröße = 45.




Geh einfach

Ab und zu darf man die Dinge nicht überdenken, sondern muss es einfach hinter sich bringen. Man wird sich danach immer besser fühlen, als wenn man das Training sausen lässt.


Trink Kaffee vor dem Workout

Wem die nötige Energie fehlt, der sollte am besten vor dem Training einen Kaffee trinken. Das weckt auf und fördert während dem Training die Fettverbrennung.


Kleine Ziele neben dem Großen haben und feiern!

Neben dem großen Ziel sollte man auch kleine Ziele haben. Diese führen schneller zu einem Erfolgserlebnis und zeigen einem auf, wie weit man es schon geschafft hat. Die kleinen Erfolge muss man feiern! Was wären die großen Erfolge ohne die Kleinen? Grüße an die Bank Austria.


Eigene Musikplaylist erstellen

Ich hoffe ihr kennt das Gefühl, wenn man im Nachtclub steht und plötzlich spielt es das eigene Lieblingslied. Auf einmal muss man förmlich auf die Tanzfläche. Musik sorgt dafür, dass man sich bewegen möchte. Man kann sich das zu nutzen machen und in seiner eigenen Playlist verewigen.


Sportvideos ansehen

Meine Leidenschaft für Sport hat angefangen, als ich mir ein Video von Sportlern angesehen habe, wie sie Saltos und Schrauben gemacht haben. Dazu spielte im Hintergrund die Musik von Guano Apes mit „Open Your Eyes“ und schon habe ich mich am nächsten Tag im Trampolinverein eingeschrieben. Sportvideos sorgen dafür, dass unsere Spiegelneuronen im Gehirn feuern und wir uns selbst in den Übungen sehen. Probiert es am besten gleich mal selbst aus und sucht auf Youtube ein Sportmotivation Video oder schaut euch eines meiner Trainingsvideos an.


Mach die Sportart, die dir gefällt

Man sollte sich nicht eine Sportart suchen, wo man das Gefühl hat, dass man sie machen muss, sondern dass man sie machen will. Ich bin zwar Advokat von Krafttraining, da es viele Vorteile mit sich bringt, aber man muss etwas finden, das man Jahre lang durchzieht. Hauptsache Bewegung!


Halte dir vor Augen welche positiven Eigenschaften Sport mit sich bringt

Sport hat neben Abnehmen oder Muskelaufbau viele weitere großartige Nebeneffekte. Es fördert den Schlaf, beugt Knochenschwund vor, hält den Verstand jung, beugt Schlaganfälle vor und reduziert Stress, um nur ein paar wenige zu nennen.



Solltet ihr noch gute Strategien haben, wie ihr euch das Training erleichtert, schreibt es mir in die Kommentare!

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen